user_mobilelogo

Allgemein:

Die Elternschaft des Gymnasiums versteht sich als „dritte Kraft" in der Zusammenarbeit mit der Schulleitung, den Schülerinnen und Schüler und den Lehrkräften.

Die Elternvertreter haben es sich zum Ziel gesetzt, mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln zu einer angenehmen, aber auch effizienten Lernatmosphäre beizutragen.

 

Klassenelternvertretung:

Die jeweils für zwei Schuljahre gewählte Elternvertretung jeder Klasse ((Klassenelternschaftsvorsitzende/r und Stellvertreter/in) sind die Ansprechpartner für die Eltern, die SchülerInnen und die in der Klasse unterrichtenden Lehrkräfte für Probleme und besondere Vorkommnisse in der Klasse.

 

Schulelternrat:

Der Schulelternrat setzt sich aus diesen Elternvertreterinnen und Elternvertretern zusammen.

 

Schulelternratsvorstand

Die Mitglieder des Schulelternrats wählen aus ihrer Mitte alle 2 Jahre den siebenköpfigen Schulelternratsvorstand. Der amtierende Schulelternratsvorstand besteht aus:

Vorsitzende

Gabriele Hoffmann (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Stellvertreter

Manuela Glufke

Angelique Dörting

Beisitzer

Vanessa Pozzato-Lausen

Martin Hülsebusch

Birgit Bürger

 

Bereichselternrat

Die Elternvertreter der Klassen 5 bis 6 wählen aus ihren Reihen den Bereichselternrat.

Klassen 5 – 6

Christa Sauer

Maria Almami

Die Bereichseltenräte sind gleichzeitig auch Mitglieder im Schulelternratsvorstand.

 

Gesamtkonferenz/Fachkonferenzen:

Im Zuge der Vorstandswahlen werden auch die die Elternvertreter/innen in der Gesamtkonferenz und in den Fachkonferenzen und die Delegierten für den Stadtelternrat gewählt.

 

Sitzungen

Der Schulelternrat tagt in der Regel zwei Mal im Jahr.

Der Vorstand bereitet die Schulelternratssitzungen vor, stellt dort alle die Elternschaft betreffenden Punkte zur Diskussion und führt die Beschlüsse des Schulelternrates aus.

Er dient als Gesprächspartner und Vermittler zwischen Elternschaft und Schulleitung, arbeitet in der Arbeitsgruppe zur Schulprogrammentwicklung und in den Vorständen des Förder- und des Schulvereins mit. Er unterstützt die Schulleitung bei aktuellen Problemen oder setzt sich mit ihr auseinander.

 

Die Elternarbeit am Gymnasium Salzgitter-Bad wird allgemein anerkannt und gefördert.

Sie findet in einer freundlichen und entspannten Atmosphäre statt. Die Wissensvermittlung und die damit verbundene pädagogische Arbeit sind Gegenstand des Unterrichts und damit Aufgabe der Lehrkräfte.

In allen erzieherischen und programmatischen Punkten haben die Eltern jedoch die Chance und die Möglichkeit aktiv mitzuwirken. Die bisher in Eigenverantwortung des Schulelternrates durchgeführten Aktivitäten wurden sowohl von der Elternschaft als auch vom Lehrkörper positiv beurteilt und gern angenommen.

Darüber hinaus unterstützt  der Schulelternrat immer wieder schulische Feste, Elternsprechtage und andere Veranstaltungen mit seinen Ideen, Anregungen und durch tatkräftige Mithilfe.