user_mobilelogo

Am 08.06. und 12.06. war es endlich soweit: Der Honig von unserem Schulbienenvolk wurde geschleudert. Zeitlich ist die Ernte in diesem Jahr um ein bis zwei Wochen nach hinten gerutscht. Grund hierfür ist das eher kühle Frühjahr und damit die etwas verspätete Blühzeit vieler Pflanzen. Dies war für unsere Bienen dennoch kein Hindernis, sehr viel Honig in ihren Waben einzulagern. Dies ermöglichte wohl auch der gute Standort in unserem Schulwald. Denn dort haben die Bienen ein riesiges Rapsfeld in unmittelbarer Nähe gehabt. Nachdem der Raps dann verblüht war, mussten wir nur noch warten, bis die Honigwaben von den Bienen verdeckelt wurden. Dies ist nämlich ein Zeichen, dass der Honig erntereif ist und nur noch eine geringe Menge an Wasser enthält. Damit wir uns ganz sicher sein konnten, haben wir den Wassergehalt auch nochmal mit einem sogenannten Refraktometer gemessen.
Geschleudert wurde der Honig in der schuleigenen Honigschleuder. Da ging es ganz schön rund und der Honig wurde aufgrund der Zentrifugalkraft aus den Waben heraus geschleudert. Insgesamt haben wir über 40kg Honig ernten können. Diese müssen nun noch schön cremig gerührt werden und dann kann der Honig auch schon unter die Leute gebracht werden. Wann der Honigverkauf starten kann, darüber informiert Frau Bornmann dann rechtzeitig.

Demnächst in unserem Hause

22 Jul
Sommerferien
22.07.2021 - 01.09.2021

Kalender

Hier findet man uns ...