Company Logo

Aktuell

Einsehen der Abiturklausuren Jg. 2017

Die Abiturarbeiten von 2017 können nach telefonischer Rücksprache mit dem Sekretariat Tel. 8397620 eingesehen werden.

Ehrenamtliche Hilfe gesucht

 

Die Cafeteria sucht Mütter, Väter, Omas und Opas zur ehrenamtlichen Mithilfe beim Verkauf.

 

Bitte melden Sie sich beim Cafeteriateam
unter 05341 - 839 76 40

Eine Bildergalerie zum Sponsorfest am 8.9.17 ist online.

Neue Telefonnummer

Künftig ist die Schule unter der Telefonnummer (05341) 839-7620 zu erreichen.

Neues AG-Programm

Das AG- und Wahlunterrichtsprogramm für das kommende Halbjahr ist online.

 

Übersicht und Download

Krankmeldungen

Für Krankmeldungen wenden Sie sich bitte unabhängig von der Klassenstufe des Kindes an das Büro der Eingangsstufe (Tel. 05341 - 900 95 39).

Bitte hinterlassen Sie dort auch gerne Ihre Mitteilung auf dem Anrufbeantworter.

Unterstützung für Cafeteria gesucht

Die Cafeteria benötigt dringend dienstags von 13:00 - 13:30 einen Schüler oder eine Schülerin zur Hilfe beim Verkauf.
Am Mittwoch fehlt noch eine Spülhilfe für die Zeit von 13:00 bis 15:00 Uhr.

Interessierte melden sich bitte in der Cafeteria.

Impressionen vom Besuch der Amerikaner im Juni 2017

Theater

Wahlpflichtunterricht: Theater – auch in den Fremdsprachen

Unser Wahlpflichtunterricht könnte unter dem Motto stehen:

 „Wir wollen spielen – und das mit vollem Ernst!“,

denn wir wollen Theater spielen und dabei experimentieren, wie wir mit dem Körper, der Stimme, gemeinsam den Bühnenraum erfüllen und Szenen wirklich und ernsthaft zum Leben erwecken können.

Im ersten Halbjahr, 7,1, ist eine Fabel die Textbasis für das Theaterstück, in 7, 2 ein kleines deutsches Schauspiel, in 8, 1 soll ein englisches Drama gestaltet werden, in 8, 2 ein lateinisches, in 9, 1 ein französisches und zum Abschluss in 9, 2 stellen wir uns vor, dass die Spieltruppe ein eigenes Theaterstück erfindet.

Natürlich wird jedes Halbjahr mit einer Aufführung abgeschlossen – wir rechnen damit, dass die Spieldauer eine Viertelstunde nicht überschreitet. Daran sieht man schon, dass es nicht darum gehen kann, viel Text auswendig zu lernen und zu deklamieren. Die Textmengen sind gering, dafür soll im Unterricht mit diesem Text, aber auch ganz oft ohne Text gespielt werden; Situationen sollen unterschiedlich gestaltet werde; die Möglichkeiten der Körpersprache sollen ausprobiert werden; wie sich eine Person und mehrere im Bühnenraum bewegen, soll erfahrbar werden.

     

Weil wir nicht nur Latein- oder Französischlernende im Kurs haben wollen und auch mit einem Publikum rechnen, das vielleicht weder Latein noch Französisch kann – wir könnten z. B. die Fünft- oder Sechstklässler/innen zum Zuschauen einladen -, werden auf jeden Fall in 8, 2 und 9, 1 die Theaterstücke zweisprachig aufgeführt, und das ist besonders spannend: zu üben und zu sehen, wie man denselben Stoff ganz unterschiedlich auf die Bühne bringen kann.

Und auch wenn wir fremdsprachiges Theater aufführen, ist unsere Unterrichtssprache Deutsch.

Bei der Benotung spielt natürlich auch die Aufführung eine Rolle. Am wichtigsten ist aber die Mitarbeit im Unterricht und dabei die Bereitschaft, sich gegenseitig zu beraten, zuzusehen und zu unterstützen, so dass schließlich jede/r bei der Aufführung weiß, dass er sich nicht nur auf sich selbst, sondern auch auf den und die anderen verlassen kann.

 

Und jede/r soll lernen, dass er/sie sich erfolgreich vor einem Publikum präsentieren kann!

 

Nächste Termine

Jan
20

20.01.18 - 26.01.18

Jan
24

24.01.18 - 25.01.18

Jan
29

29.01.18 - 30.01.18

Jan
31

31.01.18

Feb
1

01.02.18 - 02.02.18

Kalender

loader



Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.7 templates hosting Valid XHTML and CSS.