Company Logo

Aktuell

Einsehen der Abiturklausuren Jg. 2017

Die Abiturarbeiten von 2017 können nach telefonischer Rücksprache mit dem Sekretariat Tel. 8397620 eingesehen werden.

Ehrenamtliche Hilfe gesucht

 

Die Cafeteria sucht Mütter, Väter, Omas und Opas zur ehrenamtlichen Mithilfe beim Verkauf.

 

Bitte melden Sie sich beim Cafeteriateam
unter 05341 - 839 76 40

Eine Bildergalerie zum Sponsorfest am 8.9.17 ist online.

Un petit bonjour de notre ville jumelée Créteil!

Neue Telefonnummer

Künftig ist die Schule unter der Telefonnummer (05341) 839-7620 zu erreichen. Die alte Telefonnummer gilt bis auf weiteres weiterhin.

Krankmeldungen

Für Krankmeldungen wenden Sie sich bitte unabhängig von der Klassenstufe des Kindes an das Büro der Eingangsstufe (Tel. 05341 - 900 95 39).

Bitte hinterlassen Sie dort auch gerne Ihre Mitteilung auf dem Anrufbeantworter.

Unterstützung für Cafeteria gesucht

Die Cafeteria benötigt dringend dienstags von 13:00 - 13:30 einen Schüler oder eine Schülerin zur Hilfe beim Verkauf.
Am Mittwoch fehlt noch eine Spülhilfe für die Zeit von 13:00 bis 15:00 Uhr.

Interessierte melden sich bitte in der Cafeteria.

Impressionen vom Besuch der Amerikaner im Juni 2017

USA - Deutschland 2012

Besuch der Amerikaner in Deutschland

 

Tagesausflug nach Berlin

Seit dem 13. Juni sind 14 Schülerinnen und Schüler unserer Partnerschulen in Martin County, North Carolina bei uns zu Besuch. Sie werden begleitet von den Lehrern Tracey und Mitchell Reason. Mr Reason hat als Schüler bereits an unserem Austauschprogramm teilgenommen und begleitet als Lehrer nun schon zum dritten Mal eine Schülergruppe nach Salzgitter.

 

 

Die amerikanischen Jungen und Mädchen lernen bei ihren Austauschpartnern deutsches Familienleben kennen. Auch mit einigen Besonderheiten („public viewing“, Besuche in der Disco), die sie aus ihrer Heimat nicht unbedingt kennen, sind sie bereits vertraut gemacht worden. Auf dem offiziellen Programm standen bzw. stehen Ausflüge nach Goslar, in den Harz, die Autostadt und nach Berlin. Die Amerikaner sind noch bis zum 28. Juni bei uns in Salzgitter.

 

 

 

Unsere Schüler in den USA

 


 

Der diesjährige USA-Austausch fand für 18 Schülerinnen und Schüler unter Begleitung von Frau Lippemeier und Herrn Heinisch vom 9. bis 29. Oktober statt. Die Hinreise nach Washington DC verlief ohne große Komplikationen, nur auf Übergepäck sollte man besser verzichten! Der fünfstündige Aufenthalt am Amsterdamer Flughafen ging dank unserer lustigen Gruppe schnell vorbei. Und auch die ersten zwei Tage in Washington vergingen rasant, obwohl uns der Jetlag zu schaffen machte. Da wir kein einziges Mal öffentliche Verkehrsmittel innerhalb Washingtons nutzten, um all die Memorials und anderen Sehenswürdigkeiten zu erreichen, kennen wir uns jetzt ziemlich gut dort aus.

Über die Busfahrt nach North Carolina zu unseren Gastfamilien möchte ich nicht viel sagen, außer dass wir wahrscheinlich den modernsten Bus der gesamten USA hatten! JAngekommen sind wir am Donnerstagabend, ziemlich erschöpft nach einer langen Fahrt.


Das Einleben in die Gastfamilien ging sehr schnell, und auch mit der Sprache (dem Akzent) kam man nach ein bisschen Eingewöhnung klar. Es haben sich auch soweit alle gut mit der / dem Gastschwester / Gastbruder verstanden, und wenn dem mal nicht der Fall war, hat man auch viel Zeit mit den anderen Deutschen verbracht.

Wir hatten einige organisierte Ausflüge zusammen mit der Gruppe, wie z.B. die Agricultural Tour, die Speed-Boat-Fahrt und eine Übernachtung an der Atlantikküste. Ansonsten hat man natürlich Sachen mit der Gastfamilie unternommen, wie z.B. in der Landeshauptstadt Raleigh shoppen zu gehen oder Freizeitparks sowie Marching-Band-Competitions zu besuchen.

Und nicht zu vergessen: die Footballspiele der Schule angucken zu gehen – auch wenn niemand die Regeln zu kennen scheint außer den Spielern selbst.

Natürlich haben wir auch die amerikanische Schule kennen gelernt und waren an vielen Tagen mit im Unterricht (oder auch nicht). Unsere Austauschpartner gingen auf zwei Schulen, die South Creek High School und die Riverside High School, also haben wir unsere Gast-schwestern / Gastbrüder mit in ihre Schule begleitet. Amerikanischer Unterricht ist sehr … interessant und ziemlich different zur Schule in Deutschland.

Noch ein Wort zum Essen: Es gibt sehr, sehr, sehr viele Möglichkeiten, essen zu gehen – besonders wenn man Fast Food mag. Gesund ist es natürlich, auf Burgern sind ja manchmal sogar Tomaten!

Zum Schluss möchte ich nur noch sagen, dass es eine unvergessliche Zeit war, zusammen mit einer supertollen Gruppe! Ich denke, wir können alle empfehlen, diesen Austausch mitzumachen und viele neue Erfahrungen zu sammeln. (Nur die Erfahrung des Hurrikans muss nicht unbedingt sein.)

Außerdem noch ein großes Dankeschön an die beiden Lehrer Frau Lippemeier und Herrn Heinisch und natürlich auch an Frau Klein, die uns so gut auf die drei amerikanischen Wochen vorbereitet hat!

Nächste Termine

Okt
30

30.10.17

Nov
3

03.11.17

Nov
8

08.11.17

Dez
22

22.12.17 - 05.01.18

Jan
9

09.01.18

Kalender

loader



Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.7 templates hosting Valid XHTML and CSS.